CALL US NOW +49 241 8 61 31

Aktuelles

AKTUELLES

Make-up Workshop

Schminken mit Lorena

So stand es in unserer Einladung:

„Unter Anleitung einer Kosmetikerin könnt ihr nach Herzenslust ausprobieren, was zu euch passt, Neues entdecken, Tipps und Tricks rund ums Schminken erfahren und erlernen und alle eure Fragen loswerden. Selbstverständlich dürft ihr, falls vorhanden, eigene Schminkutensilien mitbringen, um damit zu üben. Es wird aber auch genug Material zur Verfügung gestellt. Ihr braucht keinerlei Voraussetzungen oder Vorkenntnisse zu haben. Wir wollen einfach Spaß miteinander haben, ausprobieren und dazulernen.“

Und so kam es dann auch.

Hier das Feedback einer jugendlichen Teilnehmerin:

Aachener Stadtreiter

Spendenübergabe

In den letzten Jahren orgnisierten die Aachener Stadtreiter immer ein Kinderfest für die kleine Patienten mit ihren Familien. Weil das wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr ausfallen musste, wurde der symbolische Spendenscheck am 6. Juli 2020 auf dem Gelände in der Soers an Professor Kontny übergeben.

Wir danken allen Stadtreitern von Herzen.

Running for care - phänomenale Leistung

Herzlichen Glückwunsch an Susan Stead

Hier ein paar Eindrücke des heutigen Zieleinlaufs nach 50 km an der Geschäftsstelle des Förderkeises. Bei bestem Wetter konnte Susan Stead heute ihren ersten Ultra-Lauf absolvieren und damit ihr Projekt Running for care zu einem fantastischen Abschluss bringen. Der Förderkreis dankt im Namen aller Kinder mit ihren Familien für diese außergewöhnliche Aktion und die erlaufenen 7.493,18 €.

(Foto: Peter Schanz)

Running for care

Susan Stead

Das Ziel des Projekts Running for care von Susan Stead war es, krebskranken Kinders ein kleines bisschen Glück zu schenken.

Hier ist ein Beispiel: Diese zwölfjährige Patientin, die im vergangenen Jahr eine Stammzelltransplantation erhielt, hat den Wettlauf mit dem Tod mehrmals gewonnen. Umso schöner ist es, sie nun so fröhlich und unbeschwert auf ihrem neuen Trampolin springen zu sehen.

Danke Susan!

(Foto: Privat)

Running for care

Susan Stead

Die Aachenerin Susan Stead hat das Projekt Running for care nach dem Vorbild des Edinburgh Marathons ins Leben gerufen. In Zeiten von Corona geschah dies natürlich unter erschwerten Bedingungen. Die Einunddreißigjährige hat während ihrer Promotion viel Kraft und Motivation beim Laufen schöpfen können und möchte davon etwas zurückgeben. Ziel der Aktion ist es, das Thema Krebs in das Bewusstsein der Menschen zu holen – schon bevor man selbst oder nahestehende Personen davon betroffen sind. Alle Spender, die unter dem Stichwort Running for care auf das Konto des Förderkreises gespendet haben, finden ihren Namen auf Susans Lauf-Shirt wieder. Wir hoffen, dass sich zahlreiche Zuschauer am 12. Juli 2020 zum Anfeuern an der Strecke einfinden werden.

Die Details zum Projekt und der Strecke finden Sie unter dem Link zu Susans Facebook-Seite (auch ohne FB-Account nutzbar).

(Foto: Susan Stead)

Kinderhilfe Selfkant

Unterstützung von langjährigen Freunden

Mit dieser Spende wird unter anderem eine junge Frau finanziell unterstützt, die nach einer schweren Erkrankung ein Medizinstudium beginnen wird. Geplant sind aber auch andere Maßnahmen, wie z.B. der Austausch von Möbeln im Aufenthaltsraum der Station. Entsprechende Bereiche sollen schöner gestaltet werden. (http://www.kinderhilfe-selfkant.de/scheckuebergabe-an-foerderkreis-aachen)

(Foto: pixabay)

Eine Nähmaschine für die Kinderonkologie

Nähen macht Spaß und vertreibt die Langeweile

Eine auch für Kinder sicher und leicht zu bedienende Nähmaschine mit diversem Zubehör wurde im Januar 2020 für die kinderonkologische Station vom Förderkreis angeschafft. Hierfür ist eine Einzelspende für einen besonderen Wunsch verwendet worden. Herzlichen Dank an die großzügige Spenderin. Die Nähmaschine wird für Nähaktivitäten der Kinder mit dem psychosozialen Team der Station eingesetzt. Das Herstellen von Handyhüllen, kleinen Täschchen, dem ein oder anderen Stofftier vertreibt die Langeweile im Krankenhausalltag und bereitet den Kindern und Jugendlichen Freude am eigenen Gestalten.

(Foto: Stephanie Paulus)

Familie Schlenter

Bilder aus Vaters Erbe für einen guten Zweck verkauft

Als Johann Nikolaus Schlenter 1992 in Rente ging, entdeckte er sein Talent und seine Leidenschaft für die Malerei. Hieraus entstanden über viele Jahre mehr als hundert Werke. Familie Schlenter, die dieses außergewöhnliche Erbe aus Platzgründen nicht vollständig für sich behalten konnte,  hat Teile dieses Schatzes in der Weihnachtszeit für den guten Zweck verkauft und eine beachtlich Summe an den Förderkreis übergeben.

(Foto: Günther Sander)

Singender Hirte

Landschaftskrippe in der Pfarrkirche St. Michael in Monschau-Höfen

Wer hätte gedacht, dass die Spendensummen der vergangenen Jahre noch überboten werden könnte. Der singende Hirte Reiner Jakobs (78) sammelte in dieser Adventszeit die Rekordsumme von 99.750 € für unseren Förderkreis. Die einzigartige, liebevoll gestaltete Landschaftskrippe lockte wieder viele Besucher aus nah und fern nach Höfen in die Pfarrkirche. Seit nunmehr 29 Jahren ist die Familie Jakobs der onkologischen Kinderstation des Universitätsklinikums Aachen treu verbunden. Wir danken Herrn Jakobs – auch im Namen der Kinder und Familien – für sein Herzblut.

(Foto: Familie Jakobs)

Mutmachkonzert

mit Nik Cosmo

In den Herbstferien (22.10.19) fand ein Mutmachkonzert mit Nik Cosmo statt, das der Förderkreis für die Kinder der onkologischen Station und ihre Familien sowie ehemalige Patienten veranstaltete. Damit die stationären Patienten daran teilnehmen konnten, wurde vom Aachener Klinikum ein Raum in der Nähe der Station zur Verfügung gestellt.

Mit seinen wunderbaren Songs, in denen er seine eigene Erkrankung an Lymphdrüsenkrebs im Teenageralter sowie ihre Überwindung künstlerisch verarbeitet hat, brachte der heute 26jährige Nik Cosmo Schwung in den Krankenhausalltag. Dabei wechselte er virtuos zwischen Klavier und Gitarre ab. Klein und Groß hatten sichtbare und hörbare Freude daran, als sie zu den von ihm mitgebrachten Rhythmusinstrumenten greifen durften und selbst Teil des Geschehens wurden. Mit seiner Krankheitsgeschichte, die er zu Fotos aus jener Zeit schilderte, kam er den Erfahrungen der Patienten sehr nah. Sein positiver Umgang mit dem, was er durchmachen musste, und die Tatsache, dass er es geschafft hat und heute mutig seinen Weg als Musiker geht, stärkte ungemein und machte allen Mut, die noch mittendrin stecken.

Nik Cosmo studierte in London Pop-Musik und startete im Sommer 2019 das Projekt einer Krankenhaustournee durch Deutschland und die angrenzenden Länder.

 

(Foto: Werner Kriegel)

Förderkreis-Ausflug

Schiffsrundfahrt auf dem Rursee

Der Förderkreis hatte am 15. Juni 2019 zum gemeinsamen Ausflug eingeladen. Während zwei Stunden konnten die teilnehmenden Familien, Stationsmitarbeiter und Förderkreismitglieder bei strahlendem Sonnenschein den Rursee von der Seeseite aus erkunden. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt.

(Fotos: Familie Paulus)

Coil Hunter

Dampfen für den guten Zweck

Eine großzügige Spende wurde uns am 1. Juni 2019 in unserer Geschäftsstelle übergeben: 1.000,- € brachten die Coil Hunter zusammen, indem sie auf Messen für E-Zigaretten-Rauchern – den Dampfern – ihre Geräte ‚aufgewertet‘ haben. Das Einsetzen von Spulen verbessert den Geschmack. Das alles ließ sich Susanne Göschel erklären und sprach im Namen der betroffenen Familien den herzlichsten Dank für den Einsatz aus.

(Foto: Markus Eschweiler)

Kommunionkinder aus Orsbach

Lieblingsbücher

Die diesjährigen Kommunionkinder aus Orsbach starteten ihre Spendenaktion bereits im Dezember. Es wurden Plätzchen gebacken und nach dem Gottesdienst verkauft. Dann Stufe 2 : Lieblingsbücher kaufen, liebevoll verpacken, und dann auch noch Briefe dazu schreiben, warum gerade dieses Buch ein Lieblingsbuch ist. Das wird unsere kleinen Patienten aber freuen! Wir finden, das ist ein sehr gutes Beispiel dafür, dass Teilen auch für den Gebenden eine richtig gute Sache sein kann. Wir danken euch allen sehr, dass ihr diese prall gefüllte Tasche heute zu uns auf die Kinderkrebsstation gebracht habt.

(Foto: Förderkreis)

Förderkreis

Ergometer

Das Ergometer ist speziell für Kinder konstruiert und auf die jeweilige Körpergröße einstellbar. Eine weitere Besonderheit ist, dass sowohl die Bein- als auch die Armmuskulatur trainiert werden kann. Für die Kinder auf der Stammzelltransplantationsstation, die mehrere Wochen ihr Zimmer nicht verlassen dürfen und oft zu schwach sind, um aufzustehen, ist es wichtig, eine Bewegungsmöglichkeit zu haben. Das Ergometer wird über das Bett geschoben und schon kann es losgehen. Dabei zeigt der „Bordcomputer“ den Erfolg an und motiviert mit lustigen Clips.

(Foto: Förderkreis)

Philips

Weihnachtssammlung 2018

Neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Philips Innovative Technologies, der Philips Innovation Services und der Philips Photonics, die an der Weihnachtssammlung 2018 teilgenommen haben, hat auch jeweils die Geschäftsführung der drei Betriebe den Spendenbetrag der Belegschaft aus Firmenmitteln entsprechend aufgestockt. Die symbolische Scheckübergabe erfolgte durch die Herren Paul Put, Markus Herper und Mark Frobel. Herzlichen Dank.

(Foto: Mark Frobel)

Kinderhilfe Selfkant

unterstützt mit enormem Engagement

Die Kinderhilfe Selfkant – unter Federführung von Frau Gorissen – bündelt alljährlich sämtliche Kräfte um unseren Förderkreis zu unterstützen.

Und dies nun schon seit 24 Jahren. Herzlichen Dank.

(Foto: Beate Gorissen)

Spendenübergabe durch Herrn Jollet

in Oberforstbach

Am Freitag, den 15. Februar 2019, übergab Herr Jollet voller Freude die Spendeneinnahmen aus seiner Krippenausstellung an den Förderkreis.

Herzlichen Dank.

(Foto: Manfred Jollet)

Singender Hirte

Landschaftskrippe in der Pfarrkirche St. Michael in Monschau-Höfen

Nach acht Wochen unermüdlichen Einsatzes wurde am 27. Januar 2019 einmal mehr eine Rekordsumme an den Förderkreis übergeben.

Herzlichen Dank, liebe Familie Jakobs und allen Spendern!

(Foto: Daniel Paulus)

Spendenübergabe

durch das Sanitätshaus Fendel & Keuchen

Die Geschäftsführer des Sanitätshaus Fendel & Keuchen, Janine Keuchen und Andreas Bartsch, übergaben am 18. Januar 2019 ihre Spende an den Förderkreis.

(Foto: Andreas Bartsch)

Weihnachtsmarkt Raeren 2018

Verkehrsverein Raeren

Am 1. Adventswochenende 2018 fand der alljährliche Weihnachtsmarkt des Verkehrsvereins Raeren statt. Traditionell fließen die Einnahmen karitativen Einrichtungen zu. Dieses Jahr durfte unter anderem der Förderkreis „Hilfe für krebskranke Kinder“ e.V. Aachen einen Scheck entgegennehmen.

(Foto: Christian Neuß)

Traktorsegnung

in Erkelenz-Matzerath

Im Rahmen des Wortgottesdienstes in der St. Josef-Kapelle in Matzerath am 30. Oktober 2018 fand die traditionelle Traktorsegnung statt. Im Anschluss an den Gottesdienst übergaben die Treckerfreunde aus Matzerath und Grantherath dem Förderkreis Ihre Spende.

(Foto: Jürgen Laaser)